1. Görlitzer IG Gartenbahn


  
_Erweiterte Suche_

Home / Dampfloks / Deutschland / Rest / Spremberger Stadtbahn Dampflok (Steam locomotive) # 2
Registrierte Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
Sprache/Language
deutsch  english  
Suchen



Erweiterte Suche

Zufallsbild

Alaska Railroad Kühlwagen (Kühlwagen) AAR 9008
Alaska Railroad Kühlwagen (Kühlwagen) AAR 9008

krs
Locations of visitors to this page

Vorheriges Bild:
Spremberger Stadtbahn Dampflocomotive (Steam locomotive)  
 Nächstes Bild:
Steiff® Stainz Lok (Steam locomotive)

Spremberger Stadtbahn Dampflok (Steam locomotive) # 2
Spremberger Stadtbahn Dampflok (Steam locomotive) # 2

Spremberger Stadtbahn Dampflok (Steam locomotive) # 2
Beschreibung: English below

Die Spremberger Stadtbahn war eine 17 km lange Bahn, die Industriebetriebe und Kohlengruben in der Lausitz erschloß. Die Bahn setzte eine Reihe von B-Tenderlokomotiven ein, die auch die engen Gleisradien der Industrieanschlüsse problemlos durchfahren konnten. 1925 baute Borsig eine nur 6,15 m lange Lok, die trotz ihrer geringen Größe äußerst modern ausgeführt war. Dank des großzügig dimensionierten Kessels mit Überhitzer und modernen Kolbenventilen war die Lok extrem zugstark.

Der LGB-Klassiker ist in den Farben der Spremberger Stadtbahn lackiert. Der Führerstand ist eingerichtet und beleuchtet. Eine Elektronik versorgt Beleuchtung und Dampfentwickler mit gleichbleibender Spannung.

Vorbild
Die Stadt Spremberg in der Lausitz baute 1898 eine 17 km lange Schmalspurbahn. Die Textilbetriebe und andere Gewerbe der Stadt wurden so direkt mit dem Normalspur-Bahnhof verbunden, wobei neben Schmalspurwagen auch Normalspur-Güterwagen auf Rollböcken eingesetzt wurden. Weiterhin führten zwei Strecken zu den Gruben in der Umgebung, von denen die Stadt Kohle bezog. Die Bahn besaß eine Reihe von kleinen zweiachsigen Lokomotiven, die auch die engsten Gleisradien in den Straßen und Fabrikhöfen befahren konnten. Das Vorbild des Modells wurde 1925 von Borsig gebaut. Trotz der geringen Abmessungen handelte es sich um eine äußerst moderne Lok mit Kolbenventilen und Heusinger-Steuerung, deren großzügig dimensionierter Kessel mit einem Überhitzer ausgestattet war.Die zugstarke Lok fuhr auf dem Spremberger Schienennetz, bis die Bahn 1956 stillgelegt wurde. Später wurde die Lok überholt und auf der Harzquerbahn der Deutschen Reichsbahn im Rangierdienst eingesetzt.

Modell
Dieses detaillierte und wetterfeste Modell ist reichhaltig ausgestattet. Es verfügt über:
- wetterfeste Ausführung
- dreistufiger Betriebsartenschalter
- gekapseltes Getriebe mit siebenpoligem Bühler-Motor
- zwei angetriebene Achsen
- ein Haftreifen
- sechs Stromabnehmer
- Spannungsbegrenzungs-System
- Dampfentwickler
- automatisch in Fahrtrichtung wechselnde Beleuchtung
- Mehrzweck-Steckdose mit Sicherung

Diese Dampflokomotive der Spremberger Stadtbahn wurde von LGB in drei Versionen geliefert:
In 2001 - Mit Decoderschnittstelle
In 2002 - Mit Decoderschnittstelle und werkseitig installiertem 55021 Decoder
In 2003 - Mit installiertem '0n-board' Decoder.


English

Despite its small size – just 6.15 meters (20.2 feet) long – this loco was a thoroughly modern steam locomotive in its time. Built in 1925 by Borsig, it employed steam superheating, piston valves and Walschaerts valve gear. It went to work on the Spremberger Stadtbahn, a 17 km (10 mi.) narrow gauge line that carried coal in the Lausitz region of eastern Germany.

This LGB classic features Spremberger livery and lettering along with a detailed and lighted cab. A voltage stabilization circuit powers the lights and smoke generator.

The Prototype
In 1898, the German town of Spremberg, located east of Berlin in the Lausitz region, built a narrow gauge line with 17 km (10.5 miles) of tracks. The railway connected the town's textile factories and other industries to the standard gauge station. In addition, two lines went to local mines which supplied the town with coal. Trains consisted of narrow gauge cars as well as standard gauge cars on "rollböcke" (small narrow gauge trolleys that fit under each wheelset of a standard gauge car).Most of the railway's locomotives were small four-wheel steam locos that were able to negotiate the extremely tight curves in the city streets and on the factory grounds. The prototype of the LGB model was built by Borsig in Berlin in 1925. Despite its small size, it was a thoroughly modern design with a large superheated boiler, piston valves and Walschaerts valve gear.The powerful machine remained in service on the Spremberg line until the railway closed in 1956. Later, the loco was overhauled and used on the Deutsche Reichsbahn (DR) Harzquer line.

The Model
This detailed replica features:
- weather-resistant construction
- three-way power control switch
- protected gearbox with seven-pole Bühler motor
- four powered wheels
- one traction tire
- six power pickups
- voltage stabilization circuit
- smoke generator
- automatic directional lanterns
- one multi-purpose socket with circuit breaker
- length: 9.4 in.
- weight: 2.9 lb.

This steam locomotive of the Spremberger Stadtbahn was produced in three different versions by LGB:
In 2001 - With decoder interface only.
In 2002 - With decoder interface and factory installed 55021 decoder.
In 2003 - With installed 'on-board' decoder.
Hersteller: LGB Katalog Nummer: 21761
Herstellungsland: Deutschland - Germany Betriebsnummer: 2
Produktionsjahr: 2001  bis  2005 Epoche:  
Bahnverwaltung: Spremberger Stadtbahn
Mit Digital Decoder: Massstab: 1:22.5
Decoderschnittstelle: Spurweite: 45mm
Sound: Gewicht des Fahrzeug in Gramm: 1300
Dampf/Rauch: Länge des Fahrzeug in mm: 240
Mind. Radius in mm: 600 Anzahl der Motoren: 1
Betriebsanleitung: Download Sounddatei:
Explosionszeichnung: Download Sounddatei (mp3):
Ersatzteilliste: Videodatei (mp4):
Anleitung für Experten Download Weitere Dokumentationen:
Decodereinbau: Weitere Informationen (zip):
Datum: 01.05.2016 04:45 Hits: 4808
Hinzugefügt von: krs Dateigröße: 965.2 KB

IPTC Info
Byline: Picasa
Date created: 15.04.2016
Caption: OLYMPUS DIGITAL CAMERA

EXIF Info
Hersteller: OLYMPUS IMAGING CORP.
Modell: E-410
Belichtungszeit: 1/2.5
Blende: F/14
ISO-Zahl: 100
Aufnahmedatum: 15.04.2016 09:49:36
Brennweite: 19mm


Vorheriges Bild:
Spremberger Stadtbahn Dampflocomotive (Steam locomotive)  
 Nächstes Bild:
Steiff® Stainz Lok (Steam locomotive)
Copyright: Das Mitglied krs versichert, dass er das Recht an diesem Bild besitzt, oder berechtigt ist dieses Bild zu veröffentlichen. Der Betreiber von der GartenBahn DatenBank ist nicht für dieses Bild verantwortlich und gibt das Bild nicht als sein eigenes aus.
Falls Sie rechtliche Ansprüche geltend machen wollen, so wenden Sie sich bitte direkt an das Mitglied krs.

 

FAQ / Datenschutz / Impressum
Alle Information in der Gartenbahn Datenbank wird freiwillig von registrierten Mitgliedern eingetragen.
Wir können nicht alle Information auf Ihre Richtigkeit prüfen und übernehmen daher keine Haftung für die angebotene Information.
Powered by 4images 1.7.7   Copyright © 2002 4homepages.de   Template made by HLeske