1. Görlitzer IG Gartenbahn


  
_Erweiterte Suche_

Home / Dieselloks / Europa / Österreich / ÖBB Diesellok (Diesel locomotive) 2091 004-8
Registrierte Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
Sprache/Language
deutsch  english  
Suchen



Erweiterte Suche

Zufallsbild

DR Rollbockwagen (Railway Wagon Carrier) 97-09-68
DR Rollbockwagen (Railway Wagon Carrier) 97-09-68
Kommentare: 0
krs
Locations of visitors to this page

Vorheriges Bild:
ÖBB Diesellok (Diesel locomotive)  
 Nächstes Bild:
ÖBB Diesellok (Diesel locomotive) 2091 004-8

ÖBB Diesellok (Diesel locomotive) 2091 004-8
ÖBB Diesellok (Diesel locomotive) 2091 004-8

ÖBB Diesellok (Diesel locomotive) 2091 004-8
Beschreibung: Rechte Ansicht der Lok

Auf der Suche nach ökonomischeren Betriebsmitteln beschafften die Österreichischen Bundesbahnen bereits 1927 die ersten Dieselloks. 1936 und 1937 wurden sieben Lokomotiven der Serie “2041” (später umnummeriert als 2091) in Dienst gestellt. Um auch noch den Gepäckwagen einzusparen, erhielten die Loks ein großes Gepäckabteil hinter dem Führerhaus.
Ungewöhnlich für europäische Dieselloks: Die Baureihe 2041/2091 ist mit einem dieselelektrischen Antrieb ausgestattet. Ein V8-Dieselmotor treibt einen Generator an, der Strom für die beiden Elektromotoren auf den Treibachsen liefert. Die “sparsamen” Lokomotiven waren nicht sehr zugstark und wurden vor allem auf ebenen Strecken im Personenverkehr eingesetzt. Auf Bergstrecken und vor schweren Zügen wurden weiterhin Dampflokomotiven verwendet, bis in den 1960er Jahren die großen Dieselloks der Baureihe 2095 beschafft wurden.
Die Zugkraft auch ist beim LGB-Modell kein Problem: Das Modell ist mit zwei starken Bühler-Motoren ausgestattet. Dazu gibt es eine eindrucksvolle akustische Untermalung durch den elektronischen Sound mit dem Geräusch des Anlassens, Fahrgeräuschen und sogar dem “Kreischen” der Bremsen. Weitere realistische Geräusche lassen sich fernbedient mit dem LGB-Mehrzugsystem auslösen.

Dieses ist ein eXtra Produkt.

Vorbild
Bei den österreichischen Schmalspurbahnen wurden bereits ab 1927 Dieselloks verwendet, um einen wirtschaftlicheren Betrieb zu ermöglichen. 1936/37 wurden sieben Serienloks der damaligen Baureihe 2041 (heute 2091) für verschiedene Schmalspurbahnen der Österreichischen Bundesbahnen gebaut.
Um den normalerweise im Zug mitlaufenden Gepäckwagen einsparen zu können, erhielten die Lokomotiven ein großes Gepäckabteil. Ein V8-Dieselmotor treibt über einen Generator und zwei Elektromotoren die beiden Treibachsen an. Die Baureihe 2041/2091 wurde auf fast allen österreichischen Schmalspurbahnen eingesetzt. Dabei konnte die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h nur auf den wenigsten Strecken ausgefahren werden.
Die aus Gründen der Sparsamkeit knapp bemessene Leistung führte zum Einsatz im leichten Personenverkehr auf relativ ebenen Strecken: Zwei vierachsige oder vier zweiachsige Personenwagen wurden normalerweise angehängt. Auf Steigungsstrecken wurden nach wie vor Dampflokomotiven eingesetzt, bis in den 1960er Jahren die große Baureihe 2095 verfügbar war.

Modell
Dieses detaillierte und wetterfeste Modell ist reichhaltig ausgestattet. Es verfügt über:
- werkseitig eingebauter MZS-Decoder onboard für analog und digital
- Türen des Gepäckraums und des Führerstands zum Öffnen
- vierstufiger Betriebsartenschalter
- 2 gekapselte Getriebe mit siebenpoligen Bühler-Motoren
- vier angetriebene Achsen
- 1 Haftreifen
- 12 Stromabnehmer
- digitaler elektronischer Sound
- Dieselmotor
- elektrische Fahrmotoren
- Signalhorn (vor der Abfahrt, an Bahnübergängen)
- Ansage des Zugführers (mit Mehrzugsystem)
- Bremsgeräusche (Bremsen anlegen, Bremsen entlüften)
- magnetgesteuerte Auslösung von Signalhorn und Pfeife
- Fernbedienung der Sound-Funktionen (mit Mehrzugsystem)
- Spannungsbegrenzungs-System
- in Fahrtrichtung wechselnde Beleuchtung
- Mehrzweck-Steckdose mit Sicherung



Right view of the locomotive

In its quest for more economical operations, the Austrian Federal Railways (ÖBB) adopted diesel locos as early as 1927. Then, in 1936 and 1937, seven standardized “2041” locos (later renumbered 2091) were built for the ÖBB’s various narrow gauge lines. To save more money, these locos were equipped with a large baggage compartment behind the cab, eliminating additional baggage cars.
The 2041/2091 locos are diesel-electric, which is unusual for European locomotives. A V8 diesel engine drives a generator, which feeds power to the two electric motors that drive the wheels. Designed with economy in mind, the locos were not very powerful, and they were used mainly on level tracks, hauling light passenger trains. For hilly lines or heavy trains, steam locomotives were used until the big 2095-series diesel locos became available in the 1960s.
But rest assured that there’s plenty of pulling power from this LGB model’s two big Bühler motors. Plus, there’s plenty of acoustic power from the digital electronic sound system. It offers starting, running and braking sounds, along with an additional set of realistic sounds that you can control remotely on Multi-Train System layouts.

This is an eXtra product.

The Prototype
The Austrian narrow gauge railways used diesel locomotives as early as 1927 in their quest for more economical operations. In 1936 and 1937, seven standardized “2041” locos (later re-numbered 2091) were built for various narrow gauge lines of the Austrian Federal Railways.
For further cost savings, the locomotives were equipped with a large baggage compartment, eliminating additional baggage cars. The transmission is diesel-electric, which is unusual for European locomotives. A V8 diesel engine turns a generator, which feeds power to the two electric motors that drive the wheels. The 2041/2091 locos were used on many Austrian narrow gauge lines, where its top speed of 50 km/h (31 mph) rarely could be achieved.
Designed with economy in mind, the locos were not very powerful. As a result, they were used mainly on level tracks, hauling light passenger trains consisting of two four-axle or four two-axle coaches. For hilly lines or heavy trains, steam locomotives were used until the big 2095 diesel locos became available in the 1960s.

The Model
This detailed replica features:
- weather-resistant construction
- factory-installed onboard decoder for MTS and analog operation
- opening doors to cab and baggage compartment
- four-way power control switch
- protected gearboxes with two seven-pole Bühler motors
- eight powered wheels
- one traction tire
- twelve power pickups
- digital electronic sound system
- diesel motor sounds
- electric traction motors
- horn sounds (starting, crossing)
- conductor announcement (with Multi-Train System)
- braking sounds (application, pressure release)
- magnetic bell and whistle trigger
- remote control of sound features (with Multi-Train System)
- voltage stabilization circuit
- automatic directional lanterns
- multi-purpose socket with circuit breaker
- length: 18.1 in.
- weight: 5.7 lb.
Hersteller: LGB Katalog Nummer: 21522
Herstellungsland: Deutschland - Germany Betriebsnummer: 2091 004-8
Produktionsjahr: 2003 Epoche: III / IV
Bahnverwaltung: ÖBB - Österreichische Bundesbahnen
Mit Digital Decoder: Massstab: 1:22,5
Decoderschnittstelle: Spurweite: 45mm
Sound: Gewicht des Fahrzeug in Gramm: 2600
Dampf/Rauch: Länge des Fahrzeug in mm: 460
Mind. Radius in mm: 600 Anzahl der Motoren: 2
Betriebsanleitung: Download Sounddatei: Download
Explosionszeichnung: Download Sounddatei (mp3):
Ersatzteilliste: Videodatei (mp4):
Anleitung für Experten Download Weitere Dokumentationen:
Decodereinbau: Weitere Informationen (zip):
Datum: 13.05.2008 18:56 Hits: 6329
Hinzugefügt von: krs Dateigröße: 141.9 KB

Autor: Kommentar:
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.



Vorheriges Bild:
ÖBB Diesellok (Diesel locomotive)  
 Nächstes Bild:
ÖBB Diesellok (Diesel locomotive) 2091 004-8
Copyright: Das Mitglied krs versichert, dass er das Recht an diesem Bild besitzt, oder berechtigt ist dieses Bild zu veröffentlichen. Der Betreiber von der GartenBahn DatenBank ist nicht für dieses Bild verantwortlich und gibt das Bild nicht als sein eigenes aus.
Falls Sie rechtliche Ansprüche geltend machen wollen, so wenden Sie sich bitte direkt an das Mitglied krs.

 

FAQ / Datenschutz / Impressum
Alle Information in der Gartenbahn Datenbank wird freiwillig von registrierten Mitgliedern eingetragen.
Wir können nicht alle Information auf Ihre Richtigkeit prüfen und übernehmen daher keine Haftung für die angebotene Information.
Powered by 4images 1.7.7   Copyright © 2002 4homepages.de   Template made by HLeske

RSS Feed: ÖBB Diesellok (Diesel locomotive) 2091 004-8 (Kommentare)